Fettreiche Ernährung kann zu Gewichtszunahme und gesundheitlichen Komplikationen führen

Eine neue Studie hat gezeigt, dass eine kohlenhydratarme, fettreiche Ernährung für nur acht Wochen zu einer schnellen Gewichtszunahme und gesundheitlichen Komplikationen führen kann.

Der überraschende Befund, der in einem Paper in der Zeitschrift Nature Nutrition and Diabetes beschrieben wird, hat die Forscher der University of Melbourne dazu veranlasst, eine Warnung herauszugeben, nicht auf sogenannte Modeerscheinungen mit wenig oder gar keinem wissenschaftlichen Beweis zu vertrauen.

Der Hauptautor, Associate Prof. Sof Andrikopoulos, sagt, dass diese Art der Ernährung, die in vielen Formen der beliebten Paleo-Diät verwendet wird, nicht empfohlen wird – besonders für Menschen, die bereits übergewichtig sind und einen sitzenden Lebensstil führen.

Besonders riskant ist die Low-carb, fettreiche (LCHF) Diät bei Prädiabetes oder Diabetes.

Kohlenhydratarme, fettreiche Diäten werden immer beliebter, aber es gibt keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass diese Diäten funktionieren.

Forscher an der Universität von Melbourne versuchten ursprünglich zu testen, ob fettreiche und kohlenhydratarme Nahrungsmittel der Gesundheit von Menschen mit Prädiabetes zugute kommen würden.

Sie nahmen zwei Gruppen von übergewichtigen Mäusen mit Prädiabetes-Symptomen und setzten eine Gruppe auf die LCHF-Diät. Die andere Gruppe aß ihre normale Ernährung. Die Mäuse wurden von einer 3-prozentigen Fettdiät auf eine 60-prozentige Fettdiät umgestellt. Ihre Kohlenhydrate wurden auf nur noch 20 Prozent reduziert.

Nach acht Wochen nahm die Gruppe auf dem LCHF mehr Gewicht zu, ihre Glukoseintoleranz verschlechterte sich und ihr Insulinspiegel stieg. Die Paläo-Diät-Gruppe nahm 15 Prozent ihres Körpergewichts zu. Ihre Fettmasse verdoppelte sich von 2 Prozent auf fast 4 Prozent.

Um das in Relation zu setzen, für einen 100 Kilogramm schweren Menschen entspricht das 15 Kilogramm in zwei Monaten. Das ist extreme Gewichtszunahme.

Diese Gewichtszunahme erhöht den Blutdruck und das Risiko von Angststörungen und Depression und kann zu Knochenproblemen und Arthritis führen. Für jemanden, der bereits übergewichtig ist, würde diese Diät nur den Blutzucker- und Insulinspiegel weiter erhöhen und könnte ihn sogar zu Diabetes führen.